Ausgangspunkt: Charakter:
Am Sattel der Walchensee-Bergstrasse vom Kochelsee zum Walchensee (859m) kurz vor Urfeld; Am Sattel gibt es zwei Parkplätze. Der gut sichtbare ist sehr schnell voll, deshalb hat man hier nur eine Chance, wenn man früh dran ist. Direkt am Sattel an der Bushaltestelle ist eine kaum sichtbare Einfahrt in einen kleinen Parkplatz. Tieferliegende Fahrzeuge sollten diesen Parkplatz meiden. Die beste Empfehlung: Bei der letzten Linkskurve vor dem Sattel gibt es einen schönen Parkplatz. Hier geht dann ein breiter Forstweg abseits der Fahrstraße hinauf zum Sattel. Die Gehzeit beträgt etwa 10 Minuten.
mittel, teils sehr steinig und teils mit hohen Treppenabsätzen. Insgesamt aber ungefährlich.
Einkehrmöglichk. Gehzeit gesamt/Std.: Höhenmeter:
Jocheralm 4
730
Aufstieg in Std.: Abstieg in Std.:
2,25 1,75
Streckenverlauf: Anschlusstouren:
Erst durch dichten Wald teils steil hinauf auf felsigem Untergrund. Der Wald lichtet sich dann nach etwa einer Stunde und der Weg wird flacher. Aufpassen: Wir kommen bald an eine Wegzweigung. Der erste Wegweiser ist groß mit "Benediktenwand, Tutzinger Hütte" beschrieben. Etwa 25 m links befindet sich der Wegweiser "Jochberg". Es ist emfehlenswert, hier links zum Jochberg zu gehen, weil wir dann erst den Jochberg machen, bevor wir einkehren. Wer hier rechts geht, kommt dann gleich zur Jocheralm.
Anmerkungen und Sonstiges:
Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind dringend zu empfehlen, da der Weg teils sehr felsig ist. Wenn es geregnet hat ist der Weg teils sehr feucht, weil kleine Gebirgsbäche direkt am Wanderweg abfließen. Durch die vielen Wurzeln ist der Weg dann auch sehr rutschig.


 

Unsere Videos zu Bayern ==>