Ausgangspunkt: Altlach am Südufer des Walchensees
(Zufahrt nur über eine mautpflichtige private Forststraße, welche von dem Weiler Einsiedl am Südwestende des Walchensees weggeht.) Achtung: Altlach besteht nur aus 4 bäuerlichen Anwesen, welche sich auf einer Strecke von fast 1500 m entlang des Walchensees aufreihen. Ausgangspunkt ist das große Forsthaus, welches einsam auf einer Wiese mit dem Rücken zum Walchesee steht. Circa 100 m vor dem Haus führt auf der gegenüberliegenden Seite ein Forstweg in den Wald. Hier steht rechterhand auch eine Gedenktafel zu Ehren von Richard Wagner.
Charakter: Einsame und leichte Wanderung durch bayerische Gebirgswälder im Wechsel von Forststraße und Trampelpfaden.
Aufstieg in Std.: 2
Abstieg in Std.: 1,5
Einkehr: Keine Einkehrmöglichkeit! Bei der Hütte gibt es zwei Bänke mit Tisch, welche sich für ein Picknick eignen. Sollte dieser Platz besetzt sein, kann man es sich auf der kleinen angrenzenden Wiese bequem machen. Am Walchensee gibt es den Gasthof Einsiedl, (82432 Walchensee, Einsiedl 1) auch zur Übernachtung.
Gehzeit gesamt/Std.: 3,5
Höhenmeter: 550
Streckenverlauf: Forsthaus Altlach - Hochkopfhütte
Anmerkungen: Eine herrliche Tour auf den Spuren von König Ludwig II. Während sich im Sommer bei den Dörfern Urfeld und Walchensee viele Wanderer und Naturliebhaber tummeln, kann man davon ausgehen, dass man die schöne bayerische Berglandschaft fast vollständig für sich alleine hat.
 






Größere Kartenansicht