Ausgangspunkt: Toni-Lenz-Hütte, etwas unterhalb der Schellenberger Eishöhle
Charakter: eine interessante Tour über steiniges Gelände, die Trittsicherheit voraussetzt
Aufstieg in Std.:
Abstieg in Std.:
Einkehr: unterwegs keine
Gehzeit gesamt/Std.: 4
Höhenmeter: 500
Streckenverlauf: Der Aufstieg zur Mittagsscharte geht auf vielen Holztreppen hinauf, die in die Felswände eingebettet sind. Vielfach wurden Tunnel geschlagen, durch dies die Treppen führen. Auf der Hochebene des Untersberg ist der Weg ein felsiger Pfad durch dichtes Latschengebiet.
Anmerkungen: Auf der Hochebene des Untersbergs leben viele Gemsen, so dass man diese beobachten kann, wie sie im Rudel über die Felsen und durch die Latschen laufen. Ein Fernglas ist hier von Vorteil.